Reifröcke und Unterröcke

Reifröcke von Flattering me – zarter Unterbau für die opulente Robe
Schon im Spanien des 15. Jahrhunderts trugen Frauen Reifröcke. Damals war der „Verdugado“ sogar Teil der Oberbekleidung. Gerüchten zufolge wurde dieser "Überrock" erfunden, um die Schwangerschaft einer adligen portugiesischen Dame zu verbergen. Während man in den Anfängen in Spanien und Portugal Weidenruten als Stützmaterial verwendete, war für die Versteifung in späteren Jahrzehnten Fischbein angesagt, jene faserigen Hornplatten großer Wale. Sehr bald verbreitete sich die Krinoline in England, wo sie nur noch als Unterrock getragen wurde und mehrere Jahrzehnte die Silhouette der Tudor-Mode bestimmte. Noch bis zum Barock war der Reifrock in der höfischen Mode Standard, verlor aber im 30-jährigen Krieg immer mehr an Bedeutung. Ganz verschwunden ist er jedoch nie.

Höfische Mode findet ihr zeitgemäßes Pendant in der Brautmode
Auch wenn höfische Mode im modernen Alltag keinen Platz mehr hat, ihre Faszination ist ungebrochen. Wenn sich die weiblichen Vertreter europäischer Monarchien in Schale werfen, gehören selbst im 21. Jahrhundert Reifröcke zu ihren Markenzeichen. Sie haben bis heute ihren festen Platz in der Abendgarderobe und bei feierlichen Anlässen. Modelle von heute sind Federgewichte, so dass Sie sich auch mit Krinoline relativ frei bewegen können. In der Brautmode bleibt der Stellenwert des Reifrockes unangefochten, er ist hierfür geradezu prädestiniert. Erst der weit ausgestellte Unterrock gibt dem Brautkleid Fülle, Stand und Schwung. Bei Flattering me finden Sie traumhaft zarte Krinolinen in Weiß oder Ivory, die kaum spürbar, aber umso effektvoller sind. Ihrem bühnenreifen Auftritt steht hiermit nichts mehr im Wege.

Reifröcke - Reifen und Rüschen schaffen Volumen
Weite, lange Röcke, die bei jeder Bewegung schwingen, wirken verlockend weiblich und geheimnisvoll. Reifunterröcke verleihen ihnen Standfestigkeit. Sie bestehen aus zarten Stoffen mit zwei, vier oder sechs Reifen, in die je nach Modell zusätzlich Rüschen eingearbeitet werden. Die kurze Variante des Reifrocks hat als Petticoat unter dem Rock 'n' Roll Kleid Furore gemacht und verleiht ihm etwas jugendlich Provozierendes. Egal, ob wenige oder eine stattliche Zahl von Reifen, ein solcher Rock erzeugt Aufsehen. Es muss nicht unbedingt das Hochzeitskleid sein, vielleicht möchten Sie auch zum Maskenball opulente Garderobe tragen. Eine Krinoline aus Nylontaft sorgt für Schwung und Weite. Wenn Sie sicher gehen möchten, dass der Unterrock nicht verrutscht, können Sie ihn auch in Ihre Robe einnähen lassen.

Unwiderstehlicher Prinzessinnenlook – ein Reifrock gehört dazu
Sie lieben es noch pompöser? Mit einem Unterrock, der einen Umfang von 376 Zentimetern hat, ist Ihnen ungeteilte Aufmerksamkeit gewiss. Gerade hier kommt es auf das richtige Schuhwerk an, denn immer wieder blitzten die Fesseln hervor. Gleichfarbige Pumps mit zierlichem Absatz sind genau richtig, denn sie betonen Ihre Fessel, ohne vom Kleid abzulenken. Der Reifrock lässt Ihre Taille noch schmaler erscheinen und ist elementar für den spektakulären Auftritt mit einem raumfüllenden Prinzessinnenkleid.
Die hochwertigen Krinolinen und Petticoats von Flattering me werden alle in den USA oder Europa angefertigt und basieren auf 60-jähriger Handwerkstradition. Das spüren Sie bereits, wenn Sie den duftig-zarten Stoff zum ersten Mal berühren. Schweben Sie durch Raum und Zeit und lassen Sie mit einer Krinoline von Flattering me wieder den Glanz vergangener Epochen erstrahlen.

 

 

 

 

 

 

 

Weite, schwingende Röcke haben eine langjährige Tradition – immer dort, wo verwöhnte Frauen ihre zarte Silhouette besonders betonen wollten: bei Hofe. Beim Spaziergang in den Tuillerien. Beim Maskenball. Oder beim Rock n ‘Roll in der kurzen Version als Petticoat. Alle diese historischen und gegenwärtigen Modetrends nimmt unser Sortiment auf und lässt Sie schwingen. Der zarte, weiße frische Nylontaft bildet einen reizvollen Gegensatz zum Mondänen Ihres Kleidungsstückes und macht neugierig …
Nehmen wir an …
Es öffnet sich die Flügeltür zum Ballsaal.
Sie schreiten hindurch.
Unter Ihrem Gewand unser gemeinsames Geheimnis, der Unterrock.
Weiblichkeit gewinnt. In jeder Epoche.

-->